Wenn Ausgezeichnetes ausgezeichnet wird

Die Meldung selber ist schon ein paar Wochen alt, heute nun fand der Vollzug statt: Der rbb-Journalist Jörg Wagner hat in Düsseldorf den Bert-Donnepp-Preis, den Deutschen Preis für Medienpublizistik, des Verein der „Freunde des Adolf-Grimme-Preises“ erhalten. Ausgezeichnet wurde Jörg Wagner für sein wöchentliches Medienmagazin beim rbb-Sender „radioeins„. In der Begründung der Jury heißt es, das Magazin sei eine

„funkische Spitzenleistung des deutschen Medienjournalismus“. Tabus gebe es dabei nicht, auch der eigene Arbeitgeber – das öffentlich-rechtliche System – werde kritisch widergespiegelt. Wagner, der einen sehr persönlichen Stil der Präsentation pflege, sage „klar und deutlich, wenn eine hochmögende Medientagung mal wieder nichts gebracht hat“.

Das kann ich nur bstätigen, weshalb ich mir die Sendung selber regelmäßig und gerne als Podcast anhöre. Schon kurze Zeit nach der Ausstrahlung ist sie online abrufbar, teilweise noch mit Zusatzbeiträgen, die in die Radiosendung nicht mehr reinpassten. Auf der Internetseite der Sendung gibt es neben aktuellen Medienmeldungen auch ein Archiv mit den Themen der frühreren Ausgaben zum Nachhören, sowie weiterführenden Links.

Eine tolle Auszeichnung für einen engagierten Radiomacher! Gratulation und weiter so!

 


Kommentar schreiben