Von Löwen und Tonbändern – Zwei Deutschpop-Empfehlungen.

Gestern war ich beim Münchner Konzert des dänischen “Ghetto-Pop”-Musikers (so nennt er seine Musik selber) Lukas Graham. Das Konzert war cool, von dem wird man sicher noch einiges hören.

Auch die Vorband “Konrad und der Löwe” war eine positive Überraschung. Obwohl es die Münchner Band schon seit 2009 gibt, hatte ich zuvor noch nie von denen gehört. Am besten gefallen hat mir der neue Song “Sie ist weg” – nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Song der “Fantastischen Vier”. Leider gibt es den Song noch nirgendwo zu kaufen, lediglich ein Video von einem Auftritt in der Hamburger Fußgängerzoen habe ich gefunden.


 

Aus Hamburg kommt auch die junge Band “Tonbandgerät“, die bereits den “New Music Award” der ARD-Jugendradios gewonnen hat. Veröffentlicht ist bislang nur die Single “Irgendwie anders”, ein Album ist gerade in Arbeit und soll im Frühjahr erscheinen. Das “Hamburger Abendblatt” porträtiert die Band in einer ausführlichen Serie.

Viel Spaß beim Anhören!

 


Noch keine Kommentare to “Von Löwen und Tonbändern – Zwei Deutschpop-Empfehlungen.”