Über Geld spricht man nicht. Außer mit der SZ.


In der Süddeutschen Zeitung gibt es im Wirtschaftsteil seit Anfang des Jahres eine ganz interessante Serie, auf die ich heute mal hinweisen will: In „Reden wir über Geld“ erzählen berühmte und weniger berühmte Menschen über ihr Verhältnis zum Geld.

RTL-Schuldenberater Peter Zwegat zum Beispiel verrät, dass er mal für eine „Ein Buchenwald im Frühling“-Fototapete einen Kredit aufgenommen hat. Die drei Jungs von „Fettes Brot“ gestehen, dass sie mehr aufs Geld achten, seitdem sie ihre Musik als Unternehmer selber produzieren und vermarkten und nicht mehr das Geld ihrer Plattenfirma ausgeben. Und Moderatorin Sarah Kuttner sagt „Jeder da draußen darf es laut sagen, wenn er mich für einen Haufen Mist hält. Dafür werde ich bezahlt. Und ich finde das in Ordnung“.

 


Kommentar schreiben