Kostenlose Fotos aus dem Internet

Seit dem Einzug der Digitalfotografie werden Unmengen von Fotos gemacht, von denen die allermeisten ihr Dasein statt im Fotoalbum auf Festplatten oder Speicherkarten fristen.

Picabee-Werbung links untenFür alle die, die dennoch die schönsten Digitalfotos auch auf Papier haben wollen, gibt es mit Picabee einen interessanten neuen Dienst. Das Besondere daran ist nicht, dass Picabee Digitalbilder auf Fotopapier entwickelt, das Besondere ist: Es passiert völlig kostenlos. Sogar der Versand ist kostenfrei.

Finanziert wird der Dienst durch Werbung auf dem Foto. Links unten im Bild ist ein kleines Logo des Werbepartners eingeblendet. Eine weitere Werbefläche ist am rechten Rand des Bildes, das im Format 10×18 cm abgezogen wird. Dabei ist das Foto ca. 10×14 cm groß, der Werbestreifen etwa 4 cm breit.

Picabee-Werbung rechtsDafür, dass der Dienst völlig kostenlos ist, ist diese Werbung meiner Meinung nach akzeptabel, zumindest dann, wenn man mal schnell ein paar Bilder abziehen will. Zum einen hat man dadurch die Möglichkeit, das Bild anzufassen, ohne dass auf dem Bild selber Fingerabdrücke zurückbleiben, zum anderen lassen sich die Werberänder ja notfalls auch abschneiden.

Als angemeldeter Nutzer kann man zwei Mal im Monat je 30 Bilder bestellen, die einem kostenlos per Post (bzw. über die Hermes Logistik Gruppe) zugestellt werden. Und das superschnell! Am Sonntag habe ich die Bilder online in Auftrag gegeben, am Dienstag waren sie schon im Briefkasten.

Momentan befindet sich Picabee noch im Beta-Stadium und ist daher nur für ausgewählte Nutzer verfügbar, die eine Einladung per E-Mail bekommen haben. Eine solche Einladung zu bekommen ist jedoch kein Ding der Unmöglichkeit: Bei mir hat es nach der Vorregistrierung nur wenige Stunden gedauert, bis die Einladung per E-Mail kam. Einfach ausprobieren! Kostet ja nichts…

 


Kommentar schreiben